6 hübsche Sträßchen in Ljubljana, die ihr nicht übersehen solltet

Bei meinen täglichen Runden zu Fuß oder mit Rad durch Ljubljana ist mir aufgefallen, dass mir in einigen sehr schönen Gässchen der Innenstadt verhältnismäßig wenige Touristen begegnen. Letztlich liegt das daran, dass es in Ljubljana einerseits interessante Straßen gibt, auf die ihr im Zuge eures Aufenthaltes zwangsläufig geraten werdet und die ihr quasi entlanggehen müsst, und andererseits welche, die weitaus weniger auffällig und schwerer zu finden sind. Damit ihr diese schönen Orte nicht unbeachtet auf der Seite liegen lasst, führe ich in diesem Artikel sechs Gässchen auf, die ihr definitiv auf euer Programm setzen solltet.

Eipprova, eine Straße voller Gastgärten

Die ein bisschen außerhalb des Zentrums gelegene Straße Eipprova ist gegen Tagesende besonders belebt. Seitdem sie kürzlich renoviert wurde, ist diese am Rande eines kleinen Kanals gelegene Straße noch angenehmer geworden. Hier findet ihr bekannte Lokale wie das Sax Pub (Foto oben), eine Pizzeria, einen Burgerladen und ein paar weitere Bars.


Im Sommer liegen die Gastgärten der Eipprova fernab der touristischen Hektik des Zentrums


Dieser Ort wird mehrheitlich von Einwohnern aufgesucht, und zwar besonders ab dem Zeitpunkt, zu dem die Touristen in die Innenstadt einfallen. Hier erwarten euch niedrigere Preise und eine ruhigere Stimmung als im Herzen der Innenstadt. Eipprova ist daher ein Ort, den ihr beispielsweise an eurem zweiten Abend aufsuchen könnt, nachdem ihr den Vorabend direkt im Zentrum verbracht habt. Macht es euch in einem Gastgarten am Flussufer gemütlich.

Gornji trg, eine schöne und ruhige Straße

slovenie insécurité

Dies ist eine Straße, die sich neben der meist frequentierten Fußgängerstraße von Ljubljana befindet. Die meisten Touristen machen kehrt, wenn sie zum Beginn des Gornij trg gelangen, da das auf ihrer Karte eine Sackgasse ist und wegen der geringen Zahl an Geschäften auf den ersten Blick auch nicht zwangsläufig einladend aussieht. Das ist ein Fehler, da es euch diese schöne Gasse erlaubt, auf einem überraschenden Schleichweg (ulica na grad) auf die Burg zu gelangen. Ein weiterer Grund, euch hier etwas ins Unbekannte zu stürzen, ist es schlichtweg, dass es sich bei dieser alten Straße um eine der schönsten in Ljubljana handelt. Geht also bis ganz zum Ende dieser Fußgängerzone und bewundert dabei die Fassaden der Häuser, die Kirche…


Gornji trg ist eine der drei schönsten Straßen von Ljubljanas Innenstadt, doch sehr viele Touristen gehen einfach dran vorbei


Probiert hier unbedingt den besten Kaffee von Ljubljana bei Crno Zrno, einem winzigen Laden, der von einem Kolumbianer mit slowenischer Frau betrieben wird. Schmaust zum Mittagessen in den Restaurants Spazja oder Sveti Florjan! Gornji trg ist zudem eine Straße, in der sich super Hotels befinden. Diese sind ideal situiert, da sie gleichzeitig ruhig und im Herzen der Innenstadt liegen.

Trubarjeva, die coolste Straße der Innenstadt

Vielbesucht und sehr authentisch: Die Trubarjeva ist meine Lieblingsstraße von Ljubljana. In dieser Straße habe ich einst meine erste Wohnung Ljubljana gemietet. Hier findet ihr nicht weniger als drei Buchläden, exzellente Restaurants wie Compa und Falafel, kleine Gastgärten, ein Antiquariat, Weinhändler… Etliche Besucher trauen sich hier aber nicht rein, weil die Hauswände besprayt sind und die Gasse etwas abgeranzt wirken kann.


Eine authentische und von den Einheimischen tagsüber vielbesuchte Fußgängerstraße


Stürzt euch vom Preseren-Platz (Hauptplatz von Ljubljana) aus in diese Straße, folgt ihr bis zum Ende und kehrt dann das Flussufer entlang zurück. Die Trubarjeva ist auch die Straße, die ihr gehen müsst, um auf angenehme Art ins Metelkova zu gelangen, also den Ort, den ich euch zum Party machen empfehle.

Krizevnica Ulica, eine wunderschöne, blumenreiche Gasse

Jedes Jahr im Frühling füllt sich die Krizevnica mit Sträuchern, Blumen und Kunstwerken. Sie ist unbestritten die am schönsten dekorierte Gasse von Ljubljana – paradoxerweise aber auch eine der am wenigsten besuchten. Wenn ihr also schon dabei seid, den Fluss entlangzuspazieren, dann denkt dran, einen kleinen Umweg zu machen und diese schöne Gasse anzuschauen, die euch darüber hinaus auch zum sehenswerten Platz der französischen Revolution und zur großartigen Bibliothek von Ljubljana führt, die von Plečnik entworfen wurde. Tretet ein!

Prešernova: schöne, alte Gebäude

https://www.instagram.com/p/BEHRmC_I40-/?utm_source=ig_embed

In der Prešernova befinden sich die amerikanische und deutsche Botschaft. Sie wird von hübschen Gebäuden im Stile von Österreich-Ungarn und der Wiener Sezession gesäumt. Sie ist keine Fußgängerstraße und befindet sich etwas außerhalb der Innenstadt. Daher wird sie von Touristen kaum aufgesucht.


Eine hübsche österreichisch-ungarische Straße


Dorthin könnt während eures Aufenthalts durchaus einen kleinen Abstecher machen. Wenn ihr allerdings bereits Wien und Prag gesehen habt, dann wird euch diese kleine Straße kaum beeindrucken, die im Vergleich zu dem, was ihr in diesen großen Hauptstädten finden könnt, wahrlich verblasst.

Kladezna, wie eine kleine Dorfstraße

Das Krakovo-Viertel wird euch in Erstaunen versetzen. Es ist nur wenige Schritte von der Innenstadt entfernt, doch mit seinen Gärtchen, traditionellen Wohngebäuden, dem kleinen Platz und den Gässchen gleicht es einem Dorf. Bewegt hier also unbedingt euern Hintern hin, insbesondere in die Kladezna.


Ein kleines Dorf wenige Schritte neben der Innenstadt


Und wenn ihr dann schon einmal in Krakovo seid, dann könnt ihr auch gleich auf dem Dorfplatz bei Pri Škofu Mittagessen oder wieder die zu Beginn des Artikels genannte und von Plečnik entworfene Straße Eipprova mit ihren hübschen Gastgärten aufsuchen.

1 Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.