Meine schönsten Winterfotos nach 10 Jahren Slowenien

In diesem kurzen Artikel findet ihr meine schönsten Winterfotos aus über 10 Jahren in Slowenien.

Nach all den Jahren kann ich festhalten, dass der Winter hier im Wesentlichen in drei Teile untergliedert ist. Zuerst kommt der Dezember, ein kalter und ausgesprochen feierlicher Monat mit dem Weihnachtsmarkt in Ljubljana, auf dem die Feierlichkeiten allabendlich ihren Höhepunkt erreichen, und auch den ganzen sehr schönes Weihnachtsdekos, die es ebenfalls insbesondere in der Hauptstadt zu bestaunen gibt. Der Dezember wird von den meisten Slowenen nahezu herbeigesehnt. Die Folgemonate Januar und Februar sind am kältesten. Währenddessen ist Ljubljana meistens grau und trüb. Aber das sind auch die Monate, in denen es am ehesten schneien kann und der Schnee dank der Kälte auch landesweit liegen bleibt. Slowenien ganz in Weiß – das kann schon was! Zu dieser Zeit ist auch die Hochsaison von Wintersport und Thermen. Danach werden ab Mitte März die schönen Tage auch in den Städten zahlreicher, es wird teils strahlend hell, die Temperaturen steigen, die Gassen wie auch Gastgärten in Ljubljana beleben sich wieder und die slowenische Küste erfährt bereits die ersten richtig warmen Tage – während auf den Bergeshöhen noch der Schnee wacht. Es ist eine wunderbare Zeit für Schneewanderungen in mittleren Höhenlagen. Ich kann euch nur wärmstens raten, mal Ende März nach Slowenien zu fahren.

Hier nun die für mich schönsten Fotos, die ich im Laufe der Jahre im Winter machen konnte.

Während einer Wanderung an der Dobrča Mitte März .

In Topol pri Medvodah, wo man die schönsten Panorama-Spaziergänge in der Nähe von Ljubljana machen kann.

Die verschneite Hauptallee des Tivoliparks in Ljubljana.

Ein Foto, das ich 2006 früh am Morgen am Fuße des Triglav aufgenommen habe, nachdem ich im Schnee bis zur Schutzhütte Triglavski dom na Kredarici hinaufgestapft war.

Ljubljana im Monat Dezember. Eine sehr belebte und magische Hauptstadt.

Der Hauptplatz von Ljubljana bei frischem Schneefall.

Das Vergnügen eines guten Essens in einer Gostilna nach 5 Stunden Schneewanderung.

Wandern in der Sonne kurz nach einem Schneefall.

Winterlicht im Wald beim Abstieg vom Tolsti vrh.

Ljubljana mit etwas Amsterdam-Feeling im Schnee

Eine riesige Kunsteisbahn im Zentrum von Ljubljana, die für den Winter 2018 errichtet wurde.

Schlittschuhfahrer auf dem vereisten See von Cerknica.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.