Bus- und Zugfahren in Slowenien

In diesem äußerst umfassenden Artikel findet ihr sämtliche Informationen, die nötig sind, um eure Ausflüge in Slowenien vernünftig zu planen: wichtige Websites, einzuplanende Fahrtzeiten, Links zu Fahrplänen sowie einige wertvolle Ratschläge, durch die ihr vor Ort Zeit gewinnen könnt.

 

1. Bus-Reiseführer für Slowenien

bus slovenie

Nehmt den Bus um nach Maribor, Koper, Kranj, Celje, Jesenice, Postojna, Bohinj, Bled, Kocevje, Nova Gorica, Idria, Murska Sobota, Slovenj Gradec usw. zu kommen!

 

Das slowenische Buslinien-Netz deckt viele Strecken ab. Eine Vielzahl von Bussen fährt täglich vom Busbahnhof in Ljubljana sowie von den größeren slowenischen Städten los. Diese ermöglichen es, den Hauptteil der touristischen Attraktionen Sloweniens zu erreichen. Einziger Wermutstropfen ist dabei, dass sie so gut wie überall anhalten – allerdings lernt man so wenigstens das Land kennen. Daher sind die Fahrtzeiten meist doppelt so lang wie mit Auto, für manche Zielorte sogar dreimal so lang.

4 wissenswerte Sachen, bevor ihr in Slowenien den Bus nehmt

  1. In Ljubljana kauft man die Fahrkarten nicht im Bahnhof, sondern im kleinen Häuschen auf dem Vorplatz. Dieses Gebäude befindet sich linkerseits vor dem Bahnhof.
  2. Busbahnhof heißt auf Slowenisch Avtobusna Postaja (Dieser Begriff kann euch sehr nützlich sein, wenn ihr auf slowenischen Websites die Fahrpläne auscheckt. Merkt ihn euch daher!)
  3. Die Preise variieren von einem Busunternehmen zum anderen, weichen allerdings nur selten um mehr als einen Euro ab.
  4. Am Busbahnhof gibt es Schließfächer für Gepäckstücke, welche bei weniger als 30 kg 2 € pro Tag kosten.

 

Busse in Slowenien – Preise und Fahrzeiten

  • Ljubljana – Bled :  6.50 € (1:20 h)
  • Ljubljana – Bohinj : 8.50 € (1:58 h)
  • Ljubljana – Koper : 11.50 € (2:10 h)
  • Ljubljana – Piran : 12 € (2:50 h)
  • Ljubljana – Postjona : 6 € (1:05 h)
  • Ljubljana – Maribor : 12 € (2:00 h)

 

Vorteile von Busreisen in Slowenien
  1. eine Vielzahl von Buslinien
  2. niedrige Ticketpreise
  3. Keine ständige Parkplatzsuche (Zeit- und, manchmal, Geldersparnis)

 

Nachteile von Busreisen in Slowenien
  1. Die Fahrten dauern recht lange
  2. Fahrpläne sind einzuhalten
  3. Ihr könnt nicht überall damit hin
 Die Bus-Fahrpläne und –preise findet ihr auf avtobusna postaja

 

 

2. Zug-Reiseführer für Slowenien

horaire train ljubljana bled

Mit dem Zug gelangt ihr nach Celje, Maribor, Zagreb, Skofja Loka, Villach, Kamnik, Postojna, Koper, Divaca, Rimske Toplice, Lasko, Novo Mesto, Murska Sobota, Bohinjska Bistrica usw.

 

Die slowenischen Züge sind sehr langsam, fahren durchschnittlich nicht schneller als 90 km/h, wobei die meisten mit unglaublichen 60 km/h dahinrasen. Daher kommen einem manche Fahrten wie Ewigkeiten vor. Zudem halten die Züge meistens auch quasi überall. Einziger Pluspunkt: Die Züge fahren häufig in sehr hübschen Tälern, wie zum Beispiel dem, welches auf der Linie Ljubljana-Maribor liegt.

7 Dinge, die ihr wissen solltet, bevor ihr in Slowenien Zug fahrt

  1. Hier findet ihr eine detaillierte Karte des slowenischen Eisenbahnnetzes.
  2. Kommt nicht in letzter Sekunde am Bahnhof von Ljubljana an. Denn wenn ihr erst einmal drin seid, braucht ihr noch etwa 5 Minuten bis zu eurem Bahnsteig.
  3. Züge können die gleiche Abfahrtzeit aber unterschiedliche Ziele haben. Achtet also genau auf Abfahrtzeit und Zielort.
  4. In manchen Zügen kann man für 3 Euro Aufpreis ein Fahrrad mitnehmen. Das ist natürlich klasse, um vom Zielbahnhof aus gleich weiterfahren zu können.
  5. Bei Tickets für Hin- und Rückfahrt gibt es einem Rabatt von 30 %, wenn ihr an einem Wochenende fahrt.
  6. Fahrgäste unter 26 haben das Recht auf einen 30-prozentigen Rabatt auf die Tickets, Kinder zwischen 6 und 12 Jahren eine Vergünstigung von 50 %.
  7. Hin- und Rückfahrt von Ljubljana nach Zagreb lassen sich gut an einem Tag bewerkstelligen, wobei Tickets 26 Euro kosten und eine Fahrt 2:19 h dauert. Zudem verläuft die Strecke hauptsächlich im Grünen. Abfahrt am besten 8:25, Ankunft 10:44 und Rückfahrt 18:37 oder 21:20 (Uhrzeiten überprüfen!). Allerdings ist Zagreb keine absolut „unglaubliche“ Stadt, und außerdem solltet ihr nicht am Wochenende fahren (Läden geschlossen).

 

Wieviel kosten denn die Zugfahrten?

  • Ljubljana – Bled :  6,50 € (1:45 h):
  • Ljubljana – Bohinjska Bistrica : 7 € (2:20 h)
  • Ljubljana – Koper : 9,50 € (2:30 h)
  • Ljubljana – Postjona : 5,80 € (1:05 h)
  • Ljubljana – Maribor : 16 € (2:20 h)

 

Vorteile von Zugfahrten in Slowenien
  1. Meist schöne Landschaften
  2. Ausreichend gute Streckenabdeckung

 

Nachteile von Zugfahrten in Slowenien
  1. Die Züge fahren nicht alle wichtigen touristischen Ziele an (z.B. Piran und Bohinjsee)
  2. Die Züge sind langsam, teilweise sehr langsam (60 km/h und häufige Halte)
Die Preise und Fahrpläne der Züge findet ihr auf Slovenske Zeleznice

2 Comments

  1. Hallo Felix,

    ich bin nächste Woche mit einer Freundin in Slowenien und gerade auf deinen Blog gestoßen. Vielen Dank für all die tollen Tipps. Muss man denn Bahn und Bus Tickets vorher kaufen, wie in Deutschland oder reicht es wenn man die direkt am Bahnsteig/im Bus kauft? Wegen Preis und Verfügbarkeit?
    Vielen Dank schon mal für Deine Antwort.
    Viele Grüße
    Katha

    1. Hallo Katha,
      entschuldige die späte Rückmeldung. Diese Thematik wird in einem anderen Artikel behandelt, ich hoffe, du bist darauf noch gestoßen, bevor ihr in Slowenien unterwegs wart! Tickets sind jedenfalls im Vorfeld zu besorgen, insbesondere im Bus ist es im Regelfall nicht möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.