Piran 2023: Sloweniens schönster Küstenort

Strände, gute Restaurants, was ihr in Piran unternehmen könnt usw. Hier findet ihr alles!

Piran ist der schönste Ort an der slowenischen Küste und gehört zu den zehn schönsten Städtchen an der Adria. In den bereits mehr als 14 Jahren, die in Slowenien lebe, habe Piran unzählige Male besucht – und komme immer wieder gerne her. Hier findet ihr meine Geheimtipps für einen Besuch in Piran und die besten Locations.

Anstatt nur ein paar Stunden in Piran zu bleiben, kann ich euch nur empfehlen, den ganzen Tag in diesem hübschen slowenischen Küstenort zu verbringen und euch zu erholen. Wenn ihr erst einmal vor Ort seid, werdet ihr verstehen wieso. Oder ihr lest einfach diesen Artikel!

Schlendert durch die engen Gässchen von Piran

Im Sommer gibt es in den kleinen Gassen des hübschen Mittelmeerortes Piran keine Autos, da sie dort nicht willkommen sind. Direkt nach eurer Ankunft in Piran solltet ihr als Erstes alle Gassen des Ortes zu Fuß erkunden. Nehmt dazu keinen Plan mit, sondern verirrt euch einfach absichtlich in den vielen kleinen Gassen. Keine Sorge, der Ort ist nicht groß und man kommt nach einer gewissen Zeit wieder automatisch am Ausgangspunkt vorbei. Ihr braucht daher auch an sich keine Liste mit Dingen, die ihr in Piran sehen müsst – Ihr werdet sie einfach finden. Seid dazu einfach nur etwas neugierig. Dank ihrer Enge liegen diese kleinen Gassen im Schatten und sind auch im Sommer angenehm kühl. Wenn ihr während des Spaziergangs einen atemberaubenden Blick über die Dächer der Stadt haben möchtet, solltet ihr den Aufstieg zum Glockenturm (Campanile) in Erwägung ziehen. Er ist ein Wahrzeichen, das ihr in Piran nicht verpassen solltet. Ihr könnt die 140 Holzstufen bis zu seiner Spitze für 2 Euro hinaufsteigen. Oben angekommen habt ihr dann einen herrlichen 360°-Blick.


Genießen Sie in Piran das Meer, die Terrassen und Gastgärten, die Restaurants am Meer…


Um Piran zu besichtigen, muss man entschleunigen! Nachdem ihr euch wie vorgeschlagen in der Altstadt verirrt habt und euch dann vom Campanile aus einen Überblick über das Labyrinth verschafft habt, dürft ihr damit anfangen. Ruht euch also einfach aus und genießt die günstigen Preise der Bars und Restaurants.

  • Ihr könnt euch zum Beispiel auf einer der Terrassen mit Blick auf das Meer auf ein Bier oder einen Cappuccino im alten Café Teater oder an der Spitze der Landzunge im Café Punta niederlassen.
  • Gönnt euch ein großes Eis für 3€ bei Mersii Gelato oder Karamela, den beiden besten Eisläden im Ort.
  • Von Mai bis Oktober solltest ihr Badeanzüge in der Tasche haben, denn dann könnt ihr in der Adria schwimmen und euch auf den Betonplatten am Ufer sonnen (Hinweis: In Slowenien gibt es keine echten Sandstrände, in Piran überwiegen „Betonstrände“).

Piran ist der perfekte Ort für einen erholsamen Urlaubstag


Piran ist nicht nur ein Touristenort, sondern an sich auch ein eher ruhiges Dorf, in dem man sich entspannen kann, es sei denn, es herrscht gerade Rekordandrang. Hier kann man wirklich ruhige, angenehme Tage und zauberhafte Abende am Meer verbringen.

Der Ort für das schönste Foto von Piran

Den Ort, um das Foto zu machen, das alle Touristenprospekte verwenden, das ihr auf jeder Postkarte und auf Instagram sehen werdet, können nur wenige Touristen finden. Das ist schade, denn er befindet sich direkt neben dem zweiten Arze-Parkplatz auf den Anhöhen von Piran.


Es gibt einen etwas versteckten Spot auf den Hügeln von Piran, an dem ihr postkartenähnliche Fotos von den ockerfarbenen Dächern machen könnt. Macht euch auf den Weg!


Geht vom Arze-Parkplatz aus etwa 150 Meter in Richtung Altstadt, bis ihr einen kleinen Platz passiert, auf dem Dutzende von Autos parken. Gleich danach, auf der rechten Seite, könnt ihr einen kleinen Turm erstürmen. Am Eingang sind 2 EUR zu bezahlen. Steigt dann die Stufen zur oberen Stadtmauer hinauf und erkundet einfach alle Türmchen der Mauer. Wenn ihr oben angekommen seid, habt ihr einen herrlichen Blick auf Piran.

Kleiner Tipp: Wenn ihr keinen Eintritt zahlen wollt, könnt ihr einen ähnlichen, aber weniger freien Blick von dem kleinen Parkplatz in der Nähe haben.

Auch interessant: Die besten Fotospots in Piran

Entdeckt Piran in diesem wunderschönen Video!

Um einen Eindruck von der Schönheit Pirans zu bekommen, schaut euch dieses Video an, das einen herrlichen Blick auf die Ziegeldächer dieses schönen slowenischen Mittelmeerortes bietet. Während eures Aufenthaltes könnt ihr auch auf den alles überschauenden Glockenturm steigen, den erwähnten Campanile.

Die besten Restaurants in Piran

bons restaus piran

Mittlerweile wurde in Piran ein Punkt überschritten, an dem die Restaurants mit Blick aufs Meer keine sonderlichen Anstrengungen mehr unternehmen müssen, um genügend Gäste zu bekommen. Darunter leidet die Qualität dieser Lokale mit Blick aufs Meer. Wie so oft an Orten mit viel Tourismus befinden sich die besten Restaurants in Piran nicht im historischen Zentrum oder am Meer, sondern etwas außerhalb oder in weniger belebten Gassen. Wenn ihr euch dafür entscheidet, in einem Restaurant in Piran zu essen, das direkt am Meer liegt, dann bestellt Calamari, das ist ein Safe Bet in Restaurants an der Adria und günstig (ansonsten aber z.B. auch Risottos).


Probiert Gerichte mit frischem in der Adria gefangenen Fisch, frittierte oder gegrillte Calamari und Risottos mit Tintenfischtinte.


Im Laufe der Jahre habe ich fast alle Restaurants in Piran getestet. Diejenigen, die ich empfehlen kann, habe ich mehrmals besucht und verschiedene Gerichte ausprobiert. Jene Restaurants in Piran, die letzlich aus der Masse herausstechen, ohne deshalb perfekt zu sein, sind:

Das Restaurant Pirat

Ich habe es wegen seiner Preise ausgewählt, die sehr erschwinglich bleiben, vor allem bei den Getränken (ein Glas Wein für 2 €). Zahlreiche Gerichte um die 10 €. Das Restaurant scheint sich seit Jugoslawien kaum verändert zu haben, was mir gut gefällt: eine altmodische maritime Atmosphäre, deren Charme mir taugt, zudem ein effizienter Service und schöne Tischdecken. Das Pirat hat eine kleine Terrasse mit Meerblick und die Fenster des großen Saals lassen sich im Sommer öffnen. Hier kann man einen schönen Abend verbringen und sich mit Freunden unterhalten. Allerdings kann es im Sommer zu den Haupt-Essenszeiten sehr voll sein, was den Ort etwas weniger angenehm macht, als wenn ich ihn außerhalb der Saison besuche. So findet ihr den Weg.

Das Restaurant Neptun

Das Restaurant befindet sich in einer kleinen Straße und sieht von außen nicht besonders gut aus. Es gibt nur etwa ein Dutzend Tische. Gedeck auf Tischdecken, maritime Dekoration in alter Ramschladen-Manier, dadurch irgendwie gemütliche Atmosphäre. Ich fand die Gerichte sehr gut; das Restaurant ist sogar im Restaurantführer Gault & Millau vertreten. Spaghetti und Risotto gibt es für 11-15 €, Hauptgerichte (Fisch) für 15-20 €. Suppen und Desserts zu 4 €, Wein des Hauses für 2 € pro Glas. Leider keine Terrasse vorhanden, aber dennoch jedenfalls eine gute Adresse!

Das Restaurant Pri Mari

Die Gostilna Pri Mari liegt in der Nähe des großen Parkplatzes (Fornače) am Meer und ist gar nicht schlecht. Vor fünfzehn Jahren war es eines der Lieblingsrestaurants meiner Freunde, die bei Citroën an der Küste arbeiteten. Seitdem ist meiner Meinung nach die Qualität etwas zurückgegangen. Einen Gastgarten vermisse ich hier aber schmerzlich.

Das „Selbstbedienungsrestaurant“ Fritolin

Man bestellt an der Theke und holt sich sein Gericht ab, wenn es ausgerufen wird. Mittags und abends könnt ihr hier leckere Fischgerichte auf einem sehr schönen kleinen Platz genießen. Das Fritolin hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Essen ist man draußen an Tischen auf einem der schönsten alten Plätze von Piran, der vor vielen Jahrhunderten das Zentrum des Ortes war. Ein laue, angenehme Atmosphäre einer Piazza wie in einer kleinen Stadt in Italien. Im Hochsommer kann man hier besonders gut essen, ihr müsst bei der Bestellung vielleicht Schlange stehen.

Sarajevo 84

Wenn ihr euch mit der Balkan-Küche vertraut machen und die berühmten Cevapcici probieren wollt, dann geht am besten ins Restaurant Sarajevo 84. Eine preiswerte und kräftigende Möglichkeit, sich zu verpflegen. Es gibt auch einen kleinen Gastgarten vor dem Restaurant.

Diese Restaurants sind meiner langjährigen Erfahrung nach die besten in Piran. Sie sind gut, aber nicht ausgezeichnet, also erwartet euch nicht zu viel. Euer bestes Mittagessen in einem slowenischen Restaurant werdet ihr höchstwahrscheinlich nach nicht in Piran verspeisen.

Die Adressen der guten Restaurants in Piran

Sarajevo 84 (Balkan)
Tomšičeva ulica 43
6330 Piran

Restaurant Neptun (gutes Essen)
Župančičeva ulica 7
6330 Piran

Pirat (sehr faire Preise)
Župančičeva ulica 26
6330 Piran

Fritolin „Pri cantini“ (Fisch schöner Platz)
Prvomajski trg 10
6330 Piran

Pri Mari (nur 3 Tische auf der Terrasse)
Dantejeva ulica 17,
6330 Piran

Ivo (frischer Fisch – direkt am Meer)
Gregorčičeva 31,
6330 Piran

Tipp: Fahrt von Piran aus mit dem Fahrrad

Wenn ihr ein paar Tage in Piran bleibt, empfehle ich euch, Fahrräder zu mieten, um den Rest der slowenischen Küste auf dem Parenzana-Radweg zu erkunden. Es erwarten euch nämlich zwei sehr schöne Radtouren. Bei der ersten fahrt ihr in Richtung Kroatien und erreicht rasch Portoroz, einen Skulpturenpark, die Salzgärten, die Piran reich gemacht haben, und schließlich die kroatische Grenze.


Keine großen Schwierigkeiten zu überwinden, denn dieser wunderschöne Radweg verläuft meist flach.


Davon abgesehen ist es nicht die Idee, den ganzen Tag auf dem Fahrrad zu verbringen und möglicht viele Kilometer abzureißen, sondern es zu nutzen, um von einem schönen Ort zum anderen zu gelangen und Pausen zu machen, um zu baden, in Portoroz ein Eis zu essen oder die Salzgärten zu bestaunen. Das nicht allzu teure Thalasso in den Salzgärten von Piran könnte zum Beispiel euer Ziel sein. An einem anderen Tag könnt ihr über Portoroz und Izola nach Koper fahren, es erwartet euch dann ein wahrlich außergewöhnlicher Urlaubstag! Alle Details zu diesen beiden Fahrten findet ihr in diesem anderen Artikel über den Parenzana-Radweg. Meiner Meinung nach ist dieser Radweg ein absolutes Muss bei einer Reise nach Slowenien.

Das Salz von Piran, ein schönes Souvenir aus Slowenien!

Wenn ihr auf dem zentralen Platz von Piran angelangt seid (dem Tartini-Platz), dann solltet ihr einen Blick in den schönen und authentischen Laden der Piran-Salzgärten werfen. Sie haben die Marke Solnce Piranska sol „Salz aus Piran“ entwickelt, mit einem ähnlichen Modell wie das Salz aus der Guérande und ähnlichen Meersalz-Gewinnungen. Dort findet ihr rund 50 authentische und hübsch gestaltete Produkte. Neben dem Honig aus Slowenien ist das Salz aus Piran sicherlich eines der besten Souvenirs, die ihr mit nach Hause nehmen könnt.

Kleiner Tipp: Macht solche Einkäufe, wenn ihr wieder abreist, damit ihr während des Besuchs nicht alles herumschleppen müsst.

Auch interessant: Portoroz entdecken

Wo kann ich in Piran parken?

Wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid und in Piran ankommt, ist das Parken in Piran der erste größere Schritt (die Stadt ist eine reine Fußgängerzone). Es gibt zwei große Parkplätze in Piran, einen ersten Parkplatz am oberen Ende der Stadt und einen zweiten 700 Meter weiter südlich. Mein Tipp: Parkt auf dem Arze-Parkplatz, der sich am oberen Ende von Piran befindet, denn so startet ihr direkt mit der schönsten Aussicht auf die Stadt. Versucht nicht, Parkgebühren zu sparen, indem ihr woanders parkt (die Kommentare einiger Leser unter diesem Artikel sind vielleicht auch hilfreich). Die vom Bürgermeister von Piran festgelegte Strafe beträgt 200 €, wenn ihr am falschen Ort parkt. Die Preise für Parkplätze findet ihr hier.

Piran an einem Tag

plage à côté de piran

Einen Tag in Piran (oder generell am Meer in Slowenien) verbringt man nicht wie einen Tag am Strand in Frankreich oder Italien. Man muss seine Gewohnheiten vielleicht über Bord werfen und darf sich keinesfalls an der Tatsache aufhängen, dass es in Slowenien keinen Sandstrand gibt. Einerseits sollte man sich sowieso vorab informieren. Anderseits macht es in Piran einfach keinen Sinn, sich vier Stunden lang auf einem Handtuch liegend in der Sonne zu grillen.

In Piran geht man baden und spaziert dann in Flip-Flops und Badehose durch die Gassen, setzt sich für ein oder zwei Stunden mit der Familie oder Freunden auf die Terrasse einer Bar mit Blick auf das Meer und genießt einen Kaffee oder ein Eis für 2,50 € (ihr könnt auch zwei Stunden im Café bleiben, ohne dass der Kellner euch unter Druck setzt zu gehen oder mehr zu konsumieren, wie es in vielen anderen Orten der Fall wäre). Macht eine Fahrradtour nach Portoroz, erklimmt den Glockenturm Campanile von Piran. Trinkt einen Cocktail oder einen Aperol Spritz um 19 Uhr mit Blick auf Italien… Lasst es euch einfach gut gehen und lasst euch treiben.

Fazit: Kommt mindestens für einen Tag oder gleich ein paar Nächte nach Piran.

Ohne euch auch nur einen Moment zu langweilen, könnt ihr fünf Stunden damit verbringen, in Flip-Flops und Badehose durch die Gassen von Piran zu schlendern, auf den Terrassen der kleinen Bars billige Drinks zu trinken, in der Adria zu schwimmen, Tintenfisch und Eis zu essen, auf einer Terrasse ein gutes Buch zu lesen..

Dieser Küstenort passt perfekt zu dem Ratschlag, den ich hier im Blog oft wiederhole, nämlich dass ihr euch während des Slowenienurlaubs Zeit zum Leben nehmen, die Sonne und das Meer genießen solltet. Was soll’s, wenn ihr nicht ganz Slowenien oder die ganze slowenische Küste seht, ihr werdet euren Slowenienurlaub auf diese Weise viel besser genießen können. Verbringt ruhig ein paar Nächte in Piran, wenn es euch möglich ist, denn es ist wirklich schön.

Tipp von einer Leserin (offenbar Frühaufsteherin: „Sonnenaufgang in Piran: Stellt euch im Sommer gegen 5:40 Uhr an das Ende der betonierten Fußgängerzone am Fuße des Campanile, kurz bevor der Asphalt den Kieselsteinen Platz macht! Schöne Aussicht!“

Was ihr an der slowenischen Küsten unternehmen könnt

  • Entdeckt den Hafen von Koper
  • Besucht die hübsche Kleinstadt Izola
  • Geht für 25€ in ein Thalassotherapiezentrum
  • Besucht den Badeort Portoroz

Leave A Comment